Chiropraktik Berlin Prenzlauer Berg

Ganzheitliche Chiropraktik Berlin

In der chinesischen Medizin gilt die Wirbelsäule als Haus der Seele und ein griechischer Philosoph sagt: Jedes Leiden hat seinen Ursprung in der Wirbelsäule. Von daher ist es durchaus verständlich, dass fast 70 % der deutschen regelmäßig Probleme mit dem Rücken haben und jedes zweite Schmerzgefühl hat seinen Ursprung im Rücken. 

Unsere Wirbelsäule besteht aus 24 Wirbeln, plus 5 miteinander verwachsene Wirbel des Kreuzbeins. Das Kreuzbein stellt die Verbindung zum Becken her und somit zur unteren Extremität. Zwischen den Wirbeln treten die Nerven aus und es gibt diverse Gelenkverbindungen, die den Rumpf mobil und beweglich machen. Dieses komplexe Zusammenspiel aus Muskeln, Nerven und Knochen ist durchaus anfällig für strukturelle Fehlbelastungen. 

Die Chiropraktik Berlin ist kein Allheilmittel, bietet aber eine gute Möglichkeit strukturelle Defizite des Skeletts entgegen zu wirken. Im richtigen Zusammenhang angewendet, ist sie durchaus effektiv und bringt oft unmittelbaren Erfolg. 

Was ist Chiropraktik Berlin?

Chiropraktik ist eine Methode, um Blockaden der Wirbelsäule und Gelenke zu lösen. Ich habe die Methode am Deutschen Institut für Chiropraktik gelernt. Hier hat mich vor allem der ganzheitliche Ansatz überzeugt, nicht nur die eine schmerzhafte Blockade zu lösen, sondern auch die stummen und symptomlosen. Diese stummen Blockaden resultieren unter anderem aus Haltungsdefiziten und können meist Ursache von Schmerzen und funktionellen Beschwerden sein. Des weiteren ist die Behandlung schmerzfrei, effektiv und wohltuend.

Die Chiropraktik Berlin eignet sich neben der Therapie lokaler Schmerzen und Beschwerden am Bewegungsapparat auch zur Behandlung anderen Beschwerden.
 

  • Lumbalgien, Neuralgien, „Ischias“, Hexenschuss
  • Diffuse Rückenschmerzen
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Schiefhals – Tortikollis
  • Nicht pathologische Beinlängendifferenzen, sowie daraus resultierender Beckenschiefstand
  • Epicondylitis (Tennis- / Golfarm)
  • Knieprobleme
  • Hüftbeschwerden
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Atmungsstörungen, Brustschmerzen

Wie ist der Ablauf einer Behandlung?

Ich betrachte sie aus ganzheitlicher Sichtweise. Ich möchte die Zusammenhänge erkennen und nicht nur die schmerzhafte Stelle behandeln. Vor der ersten chiropraktischen Behandlung steht die Anamnese und eine Untersuchung. In diesem ersten Gespräch ergründen wir gemeinsam ihr gesundheitliches Befinden. Dies ist notwendig, um einen Einblick in ihr Alltagsleben zu bekommen. Hier liegen häufig schon mögliche Ursachen für die aktuellen Beschwerden.

Die körperliche Aufrichtung befindet sich im stetigen Kampf mit der Schwerkraft. 

Bei der Untersuchung vor der Chiropraktik analysieren wir gemeinsam ihre Körperhaltung und Körperstatik. Durch Beobachtung und Abtasten des Beckens, der Wirbelsäule, sowie anderer Gelenke wird die Beweglichkeit geprüft und die mögliche Ursache analysiert. 

  • Für die erste Anamnese und Untersuchung plane ich ca. 20-30 Minuten ein. 
  • Sollten sie im Besitzt von MRT’s, CTs oder Röntgenbildern sein, sowie Befunden oder Laborwerten, möchte ich sie bitten, diese mitzubringen. 

Für die chiropraktische Behandlung ist die optimale Justierung der Gelenke das A und O. Wenn das Gelenkt richtig eingestellt ist, kann sich gelegentlich schon die Blockade lösen. Es erfolgt trotzdem noch ein kleiner schneller Impuls, der die Gelenkbeweglichkeit wieder herstellt. 

Die Behandlung dauert ca. 20 Minuten

Bei einer Fehlhaltung oder einem Beckenschiefstand, der länger als 3 Wochen besteht, muß ihr Körper erst wieder lernen wie er gerade steht. Es werden daher 3-6 chiropraktische Anwendungen im Abstand von 4-6 Tagen empfohlen. Zwei weitere Nachkontrollen sind im Abstand 2-3 Wochen sinnvoll. 

Nach Behandlung kann der Körper auf 2 unterschiedliche Möglichkeiten reagieren:

Die erste und häufigste, sowie beste Möglichkeit ist, die Schmerzen / Ausfälle sind spontan verschwunden oder sind deutlich geringer. 

Gelegentlich reagiert der Schmerzbereich mit einer Reizerscheinung und der Schmerz wird nicht spontan geringer, sonder vielleicht sogar etwas intensiver. Der Körper kann mit einem Muskelkater reagieren. Dies kann nach der ersten Behandlung völlig normal sein und ist meist nach 3 Tagen verschwunden. 

Der Erfolg der chiropraktischen Behandlung ist darüberhinaus noch von weiteren Faktoren abhängig. Zum einen kommt es darauf an, wie lange und stark ein Nerv durch die Fehlhaltung des Wirbels eingeklemmt war. Eventuell hat sich ein Nerv entzündet oder die Muskulatur ist noch stark angespannt.

Wie verhalte sie sich nach der Behandlung?

Ihr Verhalten nach der Behandlung ist für den Erfolg ebenso entscheidend. 

  • Gehen sie nach der Behandlung mindestens 10 Minuten spazieren und vermeiden sie es sofort wieder ins Auto zu steigen. 
  • Ausreichend Ruhe und Schonung ist am Behandlungstag ebenso notwendig. Die Nerven und die Muskulatur sollen sich nach der Chiropraktik erholen. 
  • Nehmen sie ihre verordneten Medikamente.
  • Vermeiden sie schwere Tätigkeiten, sowie Rotationssportarten (Tennis, Golf, Volleyball…)
  • Yoga, Tai Chi und sanftes Training können durchaus förderlich sein
  • Die Muskelkater ähnlichen Symptome am Behandlungstag können sie mit reichliches trinken und evtl. der Einnahme einer sog. „Heißen 7“ entgegenwirken. (10 Tabletten Schüsslersalz, Magnesium phosphorikum, in heißem Wasser schluckweise trinken)

Was kostet die Chiropraktik Berlin?

Ich habe eine reine Privatpraxis und halte mich bei der Abrechnung der Kosten für die Chiropraktik Berlin an die GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker von 1985). Diese Kosten werden von den meisten Privatkassen und Zusatzversicherungen übernommen. Ebenso ist die Kostenübernahme durch die Beihilfe in der Regel gewährleistet. 

In der Regel ergibt sich bei der Erstuntersuchung / Erstbehandlung ein Betrag von ca. 50-60 € und bei Folgeterminen von 40-50 €. Gelegentlich bezuschussen auch gesetzliche Kassen die Behandlung. Auf jeden Fall sollten sie die Rechnung bei ihrer Einkommensteuer angeben. 

Die Bezahlung erfolgt direkt nach der Behandlung bar oder mit EC-Karte. Am Monatsende erhalten sie eine Quittung für ihre Versicherung oder Steuer.

Ergänzende Therpien zur Chiropraktik Berlin

Die chiropraktische Behandlung lässt sich sehr gut mit der Faszientherapie verbinden, da hier ebenfalls wert auf die Aufrichtung und Balanche des Körpers gelegt wird.

Zur Schmerzbehandlung kann zusätlich eine Kombination mit Schröpfen, Ohrakupunktur oder Massage sinnvoll sein.

Welche Nebenwirkung hat Chiropraktik Berlin?

Wie schon weiter oben beschrieben kann der Körper nach einer Chiropraktik mit Nebenwirkungen reagieren.

Um die Nebenwirkungen zu vermeiden oder zu reduzieren ist die Anamnese von Bedeutung.

Es können während oder nach einer Behandlung folgende Phänomene auftreten:

Gelegentlich kann es zu einem leichten Schwindel für ein paar Minuten nach der Behandlung kommen. 

Muskelkater, Steifigkeit oder vorübergehende Reizzustände können ebenfalls vorkommen und sollten nach wenigen Stunden bis max. 3 abklingen.

Ihr Körper hat über einen gewissen Zeitraum die Fehlhaltung adaptiert und kompensiert. 

Ihr Gehirn wird sich schnell an die neuen Information aus den Rezeptoren der Gelenke und Muskulatur gewöhnen.